Vorwort

Die historischen Ereignisse von Aschura1 sind in der islamischen Welt von den Wissenschaftlern detailliert behandelt worden. Jedoch sehen wir, dass es im deutschsprachigen Raum weiterhin viele Lücken diesbezüglich gibt und der im Westen lebende Muslim – geschweige denn der Nicht-Muslim – leider ein ungenügendes Verständnis von den Ursachen, die zu den Ereignissen der Tragödie in Kerbala2 führten, besitzt. Obwohl man sagen muss, dass über dieses Geschehnis an sich3, relativ gesehen, die meisten Informationen bei den schiitischen Muslimen im Westen gibt. Wie dem auch sei, es gibt dennoch enormen Nachholbedarf in diesem Bereich, was sicherlich auch an fehlenden Kenntnissen in der arabischen Sprache bei den, im Westen lebenden, Muslimen liegt. Von daher versuchen wir, mit Allahs, des Erhabenen, Hilfe, auf einige Punkte in Bezug auf die Ursachen für Aschura einzugehen und diese dem deutschsprachigen Leser bzw. Leserin näherzubringen.

Da uns klar ist, dass sich die Jugendlichen des 21. Jahrhunderts, und vor allem, wenn sie sich normalerweise nicht mit historischen Hintergründen beschäftigen, nicht in die damalige Zeit hineinversetzen können und wohlmöglich fehlende Fachkenntnisse in einigen mit der Historik verbundenen Wissenschaften4 haben, versuchen wir in einer der Zeit angepassten Sprache zu schreiben. Auch wenn dies eine unkonventionelle Technik einer historischen Untersuchung ist, denken wir, dass das eigentliche Ziel dieses Textes, keiner wissenschaftlichen Natur entspringt, sondern ein bestimmtes Verständnis und Mitgefühl erreicht werden soll, so dass sich der Leser bzw. die Leserin ein Bild von der Ursache der Tragödie in Kerbala machen kann.

Ein oft gesehenes Phänomen in unserer Gesellschaft ist, dass sich viele Muslime Informationen über ihre Religion aus Blogs und Foren aneignen und dann mit auswendiggelernten Fakten, die sie nicht wissenschaftlich auf ihre Richtigkeit überprüfen, mit anderen darüber diskutieren und als endgültige Wahrheit anerkennen. Es liegt sicher auch daran, dass im deutschsprachigen Raum ein großer Bedarf an islamischer Aufklärung herrscht, wiederum ein Mangel an Angebot besteht. Dieser positive Durst der Geschwister nach islamischem Wissen, wird dann leider von einigen negativ ausgenutzt, so dass sie die islamischen Plattformen mit vielen falschen Informationen und irreführenden Gedanken „vollposten“.

Wir behaupten mit dieser kleinen Arbeit keine absolute Wissenschaftlichkeit, was schließlich auch nicht unser Ziel ist. Eher wollen wir versuchen, den Grund für die Tragödie von Kerbala verständlich zu machen und diesem Ereignis, im deutschsprachigen Raum, Leben einzuhauchen.

23. Z’ul-H’ijjah 1433 / 8. November 2012

Mehdi Khalil

Fußnoten:

1 Abgeleitet vom arabischen Wort „al-a’aashir“ (der Zehnte), was auf den zehnten Tag im Monat Muharram hindeutet.

2 Stadt im Irak, die ca. 105 km südwestlich von Bagdad liegt

3 Nicht die Ursachen, wie es dazu kommen konnte.

4 Wie z. B. die Hadithwissenschaft (i’lm al-h’adith), die Tradentenwissenschaft (i’lm al-rijaal) und die Geschichtswissenschaft an sich

Add comment

Neueste Podcasts

Introvideo

Spenden